Wein ist unsere Passion und Bestimmung,
Qualität unsere oberste Maxime.
Heumann Winery
7800 Siklós, Ipartelepi út 2.
Heumann Borbár
7773 Villány, Baross Gábor utca 39.
Heumann Borbár - Bortrezor

Unsere Rebberge

Wir verfügen in der Region Villány-Siklós über mehrere Rebberge (ca. 15 ha) in bester Lage.  Dieses Gebiet gilt als das beste Rotweinanbaugebiet Ungarns. Teilweise wird auch vom „Bordeaux des Ostens“ gesprochen. Unsere Lagen befinden sich vor allem in Siklós und im Westen der Appelation an südexponierten Hängen sowie auf dem Vokányer Bergrücken.  Der Boden besteht im Wesentlichen aus Löss und teilweise Lehm, durchsetzt mit unterschiedlichen Anteilen von Kalk und Dolomit. Das Klima ist kontinental mit mediterranen Einflüssen – kalte Winter, aber relativ heisse Sommer.

Gut 90% unserer Rebberge verfügen über den Premium-Status des DHC (Districtus Hungaricus Controllatus) Villány-Siklós. Das DHC-Regelwerk schreibt u.a. eine Pflanzdichte von mindesten 5000 Stöcken pro Hektar vor, welche wir mit bis zu 7000 Stöcken/ha überschreiten. 

Rebsorten & Weinbereitung

Aufgrund des Terroirs (Klima, Bodenbeschaffenheit, Reifezeit) der Region sind es vor allem die roten Sorten, welche optimal ausreifen. Speziell erwähnenswert sind Kékfrankos (Blaufränkisch) und vor allem Cabernet Franc die in Villány-Siklós hervorragende Weine ergeben. Für verschiedene internationale Weinkoryphäen (u.a. Jancis Robinson, MW) entstehen hier die besten reinsortigen Cabernet Francs weltweit.  Auch die übrigen internationalen Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah profitieren von den klimatischen Rahmenbedingungen.  Neben den vorgängig genannten roten Sorten haben wir auch noch etwas Rheinriesling, Chardonnay und Gewürztraminer angepflanzt.

Wir halten die Erträge bewusst niedrig, um unseren Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Bei den roten Sorten sind 1 bis 1.5 kg pro Stock das Maximum. Umgerechnet bedeutet dies 30-40 hl/ha. Damit liegen wir massiv untern den Anforderungen des DHC von 60 hl/ha. Auch bei den weissen Sorten reduzieren wir unseren Ertrag entsprechend.

Die Weissweine und der Rosé werden reduktiv im Stahltank ausgebaut. Die Rotweine vergären je nach Rebsorte kontrolliert bei 28-30 Grad. Die alkoholische wie malolaktische Gärung erfolgt ebenfalls im Stahltank. Anschliessend reifen die Rotweine für 14-24 Monate in Barriques und 500 l Fässern. Wir sind dazu übergegangen, vermehrt die grösseren Fässer einzusetzen, um die Frucht gewisser Rebsorten zu erhalten. Wir verwenden diese vor allem für Kékfrankos, Merlot und Syrah. Als weitere Massnahme zur Vermeidung von zu viel Holzgeschmack benutzen wir alle Fässer viermal.

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.